Die Frau im Mittelpunkt

Hauptabteilung für Gynäkologie

Für uns ist die einfühlsame und individuelle Betreuung unserer
Patien­tinnen ein großes Anliegen.

Für jede unserer Patientinnen erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan. Wir behandeln alle Erkrankungen und Leiden des Beckenbodens, der Gebärmutter, der Eierstöcke und der äußeren Geschlechtsorgane.

Qualität durch langjährige Erfahrung im Beckenbodenzentrum München

Wir haben eine große Erfahrung in der Behandlung von Beckenbodenfunktionsstörungen, Senkungsbeschwerden, Inkontinenz sowie Blasen- und Darmschwächen. Seit über 10 Jahren verfügen wir in unserem zertifizierten Beckenbodenzentrum München über ein besonders breites Spektrum an operativen Verfahren. 

Als einziges Zentrum in Bayern sind wir in der Lage alle Senkungs- und Inkontinenzoperationen nicht nur vaginal, sondern auch minimalinvasiv (Bauchspiegelung) durchzuführen. So finden wir für jede Patientin den am besten geeigneten Eingriff. 

Dr. med. Cezary Dejewski

Chefarzt der Hauptabteilung für Gynäkologie
Stellv. Ärztlicher Direktor Pasing
Leiter des Beckenbodenzentrum München

Facharzt für Gynäkologie
MIC III
AGUB II

Qualität durch interdisziplinäre Zusammenarbeit im Beckenbodenzentrum München

Wöchentliche Fallbesprechungen mit den Chefärzten und leitenden Ärzten der Urologie und Chirurgie sorgen für einen maximalindividuellen Behandlungsplan. Wenn erforderlich operieren wir gemeinsam mit unseren urologischen und chirurgischen Spezialisten.

Endometriose und Myome

Darüber hinaus behandeln wir auch alle weiteren Probleme und Krankheiten, die das weibliche Becken betreffen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die möglichst schonende Therapie von Myomen und Endometriose. Wir bemühen uns nach Möglichkeit organerhaltend vorzugehen.

Qualität durch innovative Verfahren 

Wir beherrschen alle endoskopischen Techniken im Bereich der Gynäkologie auf höchstem Qualitätsniveau. Unsere Abteilung ist die einzige in München, die fort­geschrit­tene Tech­niken der Lapa­ros­kopie – unter anderem die „Single-Port“- und die „N.O.T.E.S.“-Technik – als Routine­eingriff anbietet. Diese Opera­tionen benötigen nur einen zwei Zentimeter breiten Zugang in der Nabel­grube bzw. in der Scheide.

Unser Chefarzt Herr Dr. Dejewski führte 2009 die europaweit erste Laparoskopische „Single-Port-Gebärmutterentfernung“ durch.

Er hat eines der größten Myomzentren in Deutschland und ein klinisches Myomzentrum der Stufe II aufgebaut und geleitet. Herr Dr. Dejewski ist Inhaber der höchsten gynäkologischen Qualifikationsstufe nach MIC III.

Übersicht
Kontakt
Team
Behandlungsspektrum
Publikationen & Presse
Übersicht
Kontakt
Team
Behandlungsspektrum
Publikationen & Presse

Suche

Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche