Die Frau im Mittelpunkt

Senkung

Wird das Bindegewebe oder werden die Muskeln im Unterbauch einer Frau schwächer, so kann dies Senkungen der Blase, des Darms oder der Gebärmutter zur Folge haben. Den anfangs leichten Symptomen kann oft mit Beckenbodentraining entgegengewirkt werden. Ist die Senkung mit Schmerzen oder einer psychischen Belastung durch physische Veränderungen verbunden, so ist meist ein chirurgischer Eingriff empfehlenswert.

Operationen bei Senkung

  • Anheben der Blase, des Darms oder der Gebärmutter durch die Scheide oder durch die Laparoskopie mit oder ohne Verwendung von Fremdmaterial
  • vordere und hintere Scheidenraffung, auch laparoskopisch mit Netzeinlage
  • vaginale und laparoskopische Fixation der Gebärmutter am Kreuzbein (Sakropexie)
  • laparoskopische Fixation des Dickdarms am Kreuzbein (Rektopexie)
  • plastische Rekonstruktion des kleinen Beckens (Douglas-Plastik)
  • Implantation eines Netzes an die vordere und hintere Scheidenwand
Übersicht Gynäkologie
Kontakt
Team
Behandlungsspektrum
Endometriose
Myome
Harninkontinenz
Senkung
Veränderungen an den Eierstöcken, Eileitern und Entfernung der Gebärmutter
Gebärmutterhals- oder Gebärmutterschleimhautkrebs
Gutartigen und bösartigen Veränderungen der Vulva
Kosmetische Korrekturen im Genitalbereich
Darmschwäche
Publikationen & Presse
Übersicht Gynäkologie
Kontakt
Team
Behandlungsspektrum
Endometriose
Myome
Harninkontinenz
Senkung
Veränderungen an den Eierstöcken, Eileitern und Entfernung der Gebärmutter
Gebärmutterhals- oder Gebärmutterschleimhautkrebs
Gutartigen und bösartigen Veränderungen der Vulva
Kosmetische Korrekturen im Genitalbereich
Darmschwäche
Publikationen & Presse

Suche

Drücken Sie "Enter" zum Starten der Suche